Innerhalb von 10 Jahren wurden mehr als 34.000 verschiedene Weine verkostet, bewertet und benotet

21. März 2020


Die wachsende Anzahl eingesandter Proben beweist, dass die Teilnehmer die Auszeichnungen schätzen und dem Wettbewerb vertrauen. Der Wettbewerb und seine Auszeichnungen stehen international als Qualitätsgarantie.
Der Wettbewerb hält sich strikt an die Regeln seiner Verordnung, bietet optimale Lagermöglichkeiten, beachtet bei der Beurteilung von Weinen verschiedene Kriterien (Herkunft, Jahrgang, Rebsorte …), führt eine Blindverkostung durch, kontrolliert die ausgewählten Verkoster, hält sich an ein Benotungsraster bis 100, in Anlehnung an die OIV …
Außerdem wird jedes Jahr eine Auszeichnung an Studierende des Faches Sommelerie vergeben.

Registrieren

Die Aufgaben und Ziele des Wettbewerbs


Expertise der Jurymitglieder

Mehr erfahren

Eine Kommunikation an allen Fronten

Mehr erfahren

Einflussreiche und beteiligte Partner

Mehr erfahren

Namhafte Ehrenpräsidenten

Mehr erfahren

Offizielle Anerkennung und Kontrollen

Mehr erfahren

Marketinginstrumente

Mehr erfahren

Fachleute aus der Branche garantieren die Qualität der Proben, Amateure stehen stellvertretend für den Geschmack der Verbraucher.

Testimonials


Ich nehme seit einigen Jahren am Concours International de Lyon teil. Was mir dabei besonders auffällt, das ist die hervorragende Organisation und die Ernsthaftigkeit der Verkostung. Für mich sind die vergebenen Medaillen wirklich eine sinnvolle Sache. Als Sommelier und Kellermeister lerne ich dadurch außerdem neue Weine kennen, erweitere mein Wissen und kann neue Weine in mein Repertoire aufnehmen.

Pierre GRENIER

Sommelier
Fachhändler - Metro

Ich nehme als Sommelier am Concours International de Lyon teil, denn hier bekomme ich nicht nur viele Produktproben auf den Tisch, sondern kann meine Meinung auch jeweils mit denen der Konsumenten vergleichen. Der Wettbewerb gewinnt immer mehr an Bedeutung. Immer mehr Menschen wollen daran teilnehmen. Die Verkostung ist sehr angenehm gestaltet und für meinen Geschmack sehr gut organisiert.

Fabrice SOMMIER

Meilleur Ouvrier de France Sommellerie 2007, Master of Port 2010
Maître Sommelier de l’UDSF

Als professioneller Weinkenner und Önologe seit über dreißig Jahren sowie als Winzer ist es mir wichtig, die Arbeit und das Können des Winzers zu berücksichtigen und den Käufer dementsprechend bei der Wahl der Produkte zu leiten. Besonders wichtig ist es mir, dabei zu zeigen, wie viel Genuss ein Wein bereiten kann. Als Verkoster beim Concours International de Lyon kann ich die besten Weine in ihrer Eigenheit und ihrer Qualität bewerten und so dafür sorgen, dass ein Käufer nie vom Kauf einer durch den Wettbewerb ausgezeichneten Flasche enttäuscht sein wird.

Gérard ESTABLET

Winzer
Önologe

Wenn man den großen Saal betritt, in dem der Concours International de Lyon stattfindet, erwartet einen ein ganzes Orchester von Verkostern.
Jedes Glas, jede Flasche, natürlich anonymisiert, und jeder Degustationsbehälter befinden sich geordnet an ihren Plätzen. Alles ist in vollständiger Harmonie zueinander. Sobald der Wettbewerb startet, oder sagen wir besser, sobald das Orchester anfängt, seine Symphonie zu spielen, gibt es nicht einen falschen Ton, kein Palaver, keinen Lärm. Die Atmosphäre ist einfach absolut professionell, es geht zügig vorwärts, die Jurymitglieder sind voll auf die Verkostung konzentriert, die Gläser werden gehoben und jeder ist mit seinen Sinneseindrücken beschäftigt. Eine Produktprobe nach der anderen wird systematisch mit Augen, Nase und Mund erfasst, beschrieben und benotet. Der Respekt vor jedem einzelnen eingereichten Produkt steht im Vordergrund dieser Symphonie der internationalen Gaumenfreuden. Manchmal sind sich die Jurymitglieder so einig, dass ein geradezu emotionaler, magischer Moment entsteht, in dem die Zeit für einen Moment stehen zu bleiben scheint und man ins Gespräch kommt. Nur einige der Weine, Schaumweine, Biere und Spirituosen werden in ihrer jeweiligen Kategorie mit einer Medaille ausgezeichnet. Für die Verkoster ist es ein wahres Erlebnis, das ich nur empfehlen kann.

Laurent BAUBY

Önologe

1